23.10.2017 02:53

2009 CDU bleibt stärkste Kraft in Bermatingen - Bundestagswahl

CDU bleibt stärkste Kraft in Bermatingen
aus szon, 28.09.09

Mit 35,5 Prozent der Zweitstimmen liegt die CDU in Bermatingen zwar an der Spitze, büßt aber 4,6 Prozentpunkte im Vergleich zu 2005 ein. Auch Direktkandidat Lothar Riebsamen ist mit 42,3 Prozent der Erststimmen klarer Sieger. Die SPD verliert 10,8 Prozentpunkte und kommt bei den Zweitstimmen auf 18,2 Prozent. Deutlich zugelegt haben die Liberalen mit 18,8 Prozent (plus 7,1). Die Grünen kommen auf 12,4 Prozent (plus 2,9). die Linke auf 6,7 Prozent. Die Wahlbeteiligung liegt bei 76,8 Prozent (2005: 83,1).

Klarer CDU-Sieg trotz Verlusten
aus Suedkurier Online, Bericht von Christiane Keutner, 28.09.09

 
Erstmals gingen die Ahausener zum Wählen in den Bürgersaal. Dort zählten die Wahlhelfer auch die Stimmen aus.

Das Plus der FDP von 7,2 auf 18,8 Prozent bei der Bundestagswahl in Bermatingen mag die CDU über ihren Verlust von 4,7 Prozent (gesamt 35,5 Prozent) hinwegtrösten, rückt eine Koalition der Schwarz-Gelben jetzt nicht nur in theoretische Nähe. Gewinner der gestrigen Wahl vor Ort waren auch Bündnis 90/Die Grünen: Sie legten in der Gemeinde um 2,7 Prozent auf 15,1 Prozent zu. „Die Linke“ erreichte 3,7 Prozent mehr als bei der Wahl 2005 (gesamt 6,7 Prozent).
Über dem Bundesdurchschnitt lag die Wahlbeteiligung mit 76,8 Prozent, beziehungsweise 2193 Bermatingern, Briefwahl (362) inklusive. Vor vier Jahren betrug die Wahlbeteiligung allerdings noch 83,1 Prozent.

Bei der Wahl der Direktkandidaten zeichnete sich ein anderes Bild ab: 911 BürgerInnen (42,3 Prozent) votierten für CDU-Bundestagskandidat Lothar Riebsamen. Carola Uhl, CDU-Ortsverbands-Vorsitzende: „Wir können mit dem Ergebnis zufrieden sein. Die Weichen für den Weg aus der Krise sind gestellt.“ Hinter dem Stimmenverlust ihrer Partei vermutet sie eine Abwanderung Richtung FDP.

Jochen Jehle von der SPD erhielt in Bermatingen 483 Stimmen (22,4 Prozent) und damit 7,3 Prozent weniger als der SPD-Kandidat Harald Georgii 2005. Das führen die SPD-Gemeinderäte Elisabeth Gutemann und Herbert Grau darauf zurück, dass Jehle noch nicht so bekannt und noch relativ jung sei: „Das mag viele davon abgehalten haben, ihn zu wählen. “ Die Wahl in Bermatingen spiegle jedoch die bundesweite Entscheidung wider: „Es ist schon deprimierend, wie die SPD abgeschnitten hat.“ Alexander Reuter erhielt in Bermatingen 271 (12,6 Prozent). Petra Selg (Grüne) heimste 15,2 Prozent ein. Und auch ein Kandidat, der nicht auf der Liste stand, erhielt eine Stimme: die Kunstfigur Horst Schlämmer von Hape Kerkeling.







© CDU Ortsverband Bermatingen 2017