23.10.2017 02:55

2008 Politischer Elternabend

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Ärger über G8 ungebrochen - Diskussion beimpolitischen Elternabend
Südkurier, Ausgabe Markdorf, 8.11.08

Die CDU Bermatingen hat zum politischen Elternabend geladen und eine heiße Diskussion entfacht: Eltern sind mit dem eingeführten verkürzten Gymnasium weiterhin unzufrieden.
Viel Lob konnten die Politiker der CDU nicht mit nach Stuttgart nehmen. Der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Fraktion im Landtag, Karl-Wilhelm Röhm, der Lantagsabgeordnete Ulrich Müller diskutieren in Bermatingen mit Ursula Hefler (Rektorin Grund- und Hautpschule Deggenhausertal), Schülersprechern, Johanna Bischofberger (Elternbeiratsvorsitzende Gymnasium Markdorf), Hans Kellner (Elternbeiratsvorsitzender Realschule Markdorf) sowie einer großen Gruppe interessierter Eltern. Dabei wurde schnell klar: G8, das verkürzte Gymnasium, sorgt immer noch für Unmut unter den Eltern. Zu wenig Freizeit für die Schüler, ein zu großes Arbeitspensum und ein zu schnelles Lerntempo waren dabei die größten Kritikpunkte. „Die geäußerte Kritik betrifft aber weniger G8 als die Zustände an der hiesigen Schule“ wehrte Röhm ab. Der Ärger der Eltern liege im Konzept der Ganztagesschule am Bildungszentrum begründet. „Ich würde meinen Kollegen am Gymnasium empfehlen, das Gespräch mit den Eltern zu suchen. Hier scheint einiges im Argen zu liegen“, so Röhm, der selbst Schulleiter ist gegenüber dem SÜDKURIER.







© CDU Ortsverband Bermatingen 2017